Klettern am Monte Garzole: die Via Ferrata Rino Pisetta (E)


Patruckel

IMG_0150Die Bergwelt rund um den Gardasee bietet nicht nur Wanderern und Mountainbikern eine riesige Spielwiese, nein auch einige der schönsten Klettersteige befinden sich rund um Italiens größten See. In den letzten Jahren hatten wir es auf mehreren Klettersteigtouren aber geschafft, die Gardaseeberge nahezu abzugrasen. Es verblieb ein einziger weißer Fleck auf unserer Tourenkarte: der legendäre Rino Pisetta an der senkrechten Südwand des Monte Garzole. Und dafür gab es auch einen guten Grund: Respekt. Denn sogar für Eugen Hüsler, den wohl bekanntesten Klettersteigler Europas, ist die 1982 erbaute Via Ferrata „ganz klar das Maß aller Dinge in der Region“. Lange Zeit zählte die steile, extrem ausgesetzte Route sogar zu den schwierigsten Klettersteigen der Ostalpen und noch heute gilt eine Besteigung als wahre Feuertaufe für jeden Klettersteiggeher. Wir waren gespannt.

Ursprünglichen Post anzeigen 861 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s